Abschließend – Vito´s Gedanken über unsere Griechenlandreise

Flug mit der Billigairline von Graz nach Heraklion war total in Ordnung, für eine Langstrecke sicher nicht – viel zu wenig Beinfreiheit.

Was soll ich noch zum Reisebericht von Marion hinzufügen, dieser wurde von Mia bereits perfekt verfasst!

Viele Leute sagten zu mir „bist deppert“ (bist du blöd) ich fahre im Urlaub doch nicht 1.200 km mit dem Auto, lieber liege ich eine Woche am Strand, chille und lasse es mir gut gehen.

Ich empfand die Autofahrt rund um die Insel als Erlebnis, um Einheimische und das Land kennen zu lernen. Die gemütliche Autofahrt führte uns vorbei an wunderschönen Naturschauplätzen, duftenden Kräutern sowie durch malerische Bergdörfer, und wir hatten oftmals das Vergnügen mit den freundlichen Einheimischen ins Gespräch zu kommen. Ein Urlaub ohne das Land und die Leute kennen zu lernen, ist kein Urlaub in einem anderen Land. Ich ärgere mich immer wieder über Personen die eine Fernreise in einen All inklusive Club machen, das Club-Gelände nie verlassen und dann sagen; die Einheimischen waren so freundliche (nona, sonst wird der Angestellte sofort entlassen), alles war so schön und sauber.

Nichts für uns!

Der kulinarische Genuß, die schöne Landschaft, die Traumstrände und der Kontakt zu den freundlichen einheimischen Inselbewohnern standen im Vordergrund unserer Kreta Reise.

Der Kreta Urlaub war wieder einmal sensationell, dennoch viel zu kurz, aber wir werden wieder kommen!!!!!

Wir bedanken uns noch bei den zahlreichen Griechen die uns so freundlich aufgenommen haben, als gehörten wir zur Familie. DANKE, DANKE!!! KRETA erhält von mir 5 von 5 Sternen.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.