Chiang Mai

Chiang Mai ist das Zentrum des thailändischen Kunsthandwerks. Insbesondere die Holzverarbeitung, die Textilherstellung und die Bearbeitung von Jadeschmuck sind wichtige Zweige der Wirtschaft. Chiang Mai ist eine Großstadt aber dennoch nicht Bangkok, es ist viel ruhiger und beschaulicher. Es macht vielleicht gerade das aus warum so viel Auswanderer hier ihren Lebensabend verbringen.

Flughafen Chiang Mai

Flughafen Chiang Mai

Wir sind am Chiang Mai International Airport gelandet. Oh wie schön warm. Hongkong war doch schon etwas zu kalt. *smile* Nach 2 ½ Stunden können wir endlich wieder thailändischen Boden betreten. Für die Immigration haben wir nur kurz gewartet im Gegensatz zu Bangkok.

In der Ankunftshalle angekommen mit Sack und Pack haben wir einmal Ausschau nach einem Taxi gehalten. Leider mussten wir feststellen (als Chiang Mai Neulinge), es gibt dort keine Taxen, sondern nur Informationsstände wo man um TBH 150 ein Taxi buchen kann.

Gesagt, getan. Taxi gebucht kurz gewartet und schon sind wir drinnen gesessen und waren auf dem Weg zu unserem Hotel. Nap In in der Loy Kroh Road. Unser Hotel lag sehr zentral zum Night Basar aber trotzdem sehr ruhig. OK außer den Touristen die glauben sie müssen sich im Urlaubsland aufspielen als wären sie die Größten und könnten sich alles erlauben. Aber diese Leute gibt es überall.

Da wir diesmal sehr zentral wohnten haben wir uns nur für einen Tag einen Scooter für 200 Baht gemietet. Wir sind außerhalb Chiang Mai´s gefahren und haben uns ein wenig umgesehen. Wer weiß, vielleicht lässt man sich hier auch einmal nieder.

Raus mit dem Scooter aus der Stadt. Vom Süden in den Westen weiter in den Norden… einfach nur fahren um Einiges zu sehen. Im Süden von Chiang Mai gibt es eine Handwerksstadt Baan Tawei. Dort kann man tolle Handwerkskunst kaufen und sich diese gleich auch nach Hause schicken lassen.

Kurz sind wir vom Regen überrascht worden aber wir sind den Wolken entkommen. Und leider wie es sein muss sind wir ganz zufällig vor dem Tiger Kingdom gelandet… Ich wollte immer schon einen Tiger anfassen. Ich weiß das tut man normal nicht und gerade ich wo mir diese armen Tiere so leid tun. Aber diesmal hat es sein müssen.
Uns ist auch nicht vorgekommen, dass es den Tieren dort schlecht geht. Viele Leute schreiben auf Tripadvisor, dass die Tiger dort unter Drogen stehen und apathisch wären, aber das fanden wir überhaupt nicht. Leute meinten die Tiger liegen den ganzen Tag nur herum, haben die keine Ahnung von Katzen. Unser Kater zu Hause hat sehr viele Quadratmeter zur Verfügung und liegt aber auch nur auf der faulen Haut herum, es sind halt Katzen.
Wenn man mit den Tieren dort in Kontakt kommt merkt man sehr wohl, dass diese NICHT unter Drogen stehen. Man nähert sich den kleinen Tigern und hat auch schon vor diesen nur 6 Monat alten Lebewesen extreme Ehrfurcht und erst der große Tiger. Aber es sind wahnsinnig tolle Geschöpfte. Das war wirklich ein Erlebnis.

Übrigens, bevor man sich den Tigern nähern darf muss man einen Zettel unterschreiben für den Fall dass man gefressen wird – hahaha – der Tigerkingdom keine Haftung übernimmt.

Unterschrift Tigerkingdom

Unterschrift Tigerkingdom

Wir sind dann wieder zurück in die Stadt gefahren und auch dort noch etwas mit dem Scooter herumgekurvt. Am Abend sind wir zum Nightbasar Ploen Ruedee gegangen und haben uns bei den Ständen Halong und Lok Lok mit köstlichen HÄhnchenspießen und Gemüsespießen die Bäuche vollgeschlagen. Zu finden sind diese Stände in der Mitte des Marktes. Sehr zu empfehlen, da frisch. Man muss nur schnell genug sein. Die Spieße sind immer schnell ausverkauft.

Selbstverständlich gibt es mehrere Nightbasare in denen man alles Mögliche kaufen, essen und erleben kann.

Chiang Mai hat auch wahnsinnig viele Tempel, selbst in der Stadt.

Trotzdem habe uns für´s erste Mal Chiang Mai drei Tage gereicht. Next Stopp Koh Chang.

Übrigens man sollte wenn man zum Flughafen fährt am besten ein Tuk Tuk nehmen – ist am billigsten…

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.