Gegrillter Oktopus – Greek Style

Wissen

Zu den Kopffüßern gehören die größten meereslebenden Wirbellosen, die es auf der Erde gibt. Ihr Nervensystem ist viel höher entwickelt als das anderer Weichtiere und so sind sie zu komplexem Verhalten fähig, das diese Weichtierklasse mit den Wirbeltieren vergleichbar erscheinen lässt.

Hinweis

Zusammenkochen ist etwas Schönes! 🙂

Ablauf

Die Marinade zubereiten. Kartoffeln kochen, nach dem Kochen halbieren. Den Kopf des Oktopus mit dem Eingeweidesack sowie das Kauwerkzeug entfernen. Den Oktopus waschen, dann  in Olivenöl anbraten bis kein Wasser mehr austritt, mit Weißwein aufgießen und je nach Größe 35 – 50 Minuten kochen. Die Kohle im Griller anfeuern und warten bis die Kohle weiß ist. Kartoffeln und Brot grillen, die gekochten Oktopusarme einzeln auf den Grillrost legen, mit der Öl-Marinade einstreichen und grillen bis diese knusprig-zart sind. Oktopus mit der Kräutermischung vermengen – anrichten –  SERVIEREN

 

EUR 4,95/Person

Zutaten für 2 – 4 Personen

Zutaten Oktopus

1 Stk. Oktopus ca. 1,5 kg
400 ml (ca.) Weißwein
50 ml frisch gepressert Zitronensaft
Meersalz
Pfeffer aus der Mühle
2 EL Olivenöl zum Anbraten

Zutaten Kräutermischung

6 Stk. Cherrytomaten
3 – 6 Zweige Blumen-Oregano (getrockneter kann auch verwendet werden)
2 Zweige Rosmarin (es kann auch getrockneter Rosmarien verwendet werden)
4 Blätter Radicchio
1 Stk. Limette – Schale zum Verzehr geeignet
1 Stk. Zitone – Schale zum Verzehr geeignet
2 EL Olivenöl

sonstige Zutagen

3 EL Olivenöl EXTRA Virgin
1 EL grobes Meersalz
1 Stk. Zitrone – Schale zum Verzehr geeignet
4 Stk. Weißbrotscheiben (Sandwichscheiben)
4 Stk. Kartoffeln – mittelgroß

Zubereitung Oktopus

Die Arme des Oktopus von Kopf mit Eingeweidesack trennen. Kauwerkzeuge ebenfalls entfernen.
Man kann den Kopf mitessen wenn man die Eingeweide entfernt. Wir bevorzugen aber eher die Fangarme des Kraken, da diese viel schmackhafter sind.
In einer heißen Pfanne Olivenöl erhitzen. Oktopus darin anbraten bis keine Flüssigkeit mehr austritt. Mit 200 ml Weißwein aufgießen und Zitronensaft hinzufügen. Salz und Pfeffer nicht vergessen.
Die Oktopusarme nun so lange kochen bis die Flüssigkeit verdampft ist. Gabelprobe machen ob die Arme bereits schön weich sind. Wenn nicht, den restlichen Weißwein hinzufügen. Die Arme sollten ca. in 35 – 50 Minuten, je nach Größe, zart – weichgekocht sein.

Den Oktopus nun aus dem Kochtopf nehmen und zerteilen und mit Olivenöl beträufeln. 

In der Zwischenzeit Kartoffeln weichkochen, in Hälften schneiden und auskühlen lassen. Die Kohle anzünden und  im Griller schön weiß werden lassen, den Sandwichwecken in Scheiben schneiden.

Wenn die Kohle heiß genug ist die Kartoffelhälften auf den Grillrost legen und so lange darauf liegenlassen bis diese schön braun, und ein wenig knusprig sind. Kurz den Sandwich auf den Grillrost legen bis dieses ebenfalls Farbe angenommen hat.

Kartoffeln und Sandwich am Rande des Grillrostes legen und warm halten.

Nun die Arme des Oktopus auf den Grillrost legen und mit der Olivenöl-Knoblauch-Oregano Mischung gut einstreichen und diese solange grillen bis sie schön dunklen sind. Je nach Größe der Arme variiert die Grillzeit. Ca. 3 – 6  Minuten.

Zubereitung Kräutermischung

Cherrytomaten waschen und vierteln. Knoblauch zerteilen, aber in der Schale lassen. Zitrone und Limette waschen und zerteilen. Frischen Blumen-Oregano und Rosmarin abschneiden (Menge nach Geschmack), Radicchio-Blätter waschen und zerkleinern. In einer heißen Pfanne mit Olivenöl zuerst den Knoblauch, dann die Zitrone und Limette dazugeben. Die Pfanne vom Herd nehmen, die Kräuter dazugeben.

Zusammenkunft

Kräutermischung in eine Schüssel geben, Oktopus-Arme dazugeben, mit Olivenöl beträufeln und alles vermengen.
Nun mit groben Salz und Pfeffer würzen. Die Zitrone vierteln, auf dem Gericht verteilen.
Die halbierten Kartoffeln und das geröstete Weißbrot am Rand der Schüssel verteilen – SERVIEREN

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.