Karte - Tag 5

Tag 5 – von Plakias nach Myrtos (Mirtos) – Tertsa

Fahrt von Plakias nach Mirtos/Tertsa. Vito ist gefahren als hätten wir etwas gestohlen nur um schnell anzukommen. Tertsa unsere Lieblingsortschaft. Leider bekamen wir kein Zimmer bzw. Studio mehr in Tertsa. Das Örtchen mit nur 70 Einwohnern, 1 Supermarkt und 3 – ja 3 für diesen kleine Örtchen – Tavernen und nur ca. 10 Studios.

Also bleiben wir in Mirtos, sehr klein, sehr urig, sehr ruhig und nur ca. 5 km nach Tertsa entfernt. Einfach nur wunderbar! Traum Strände. Wir haben diesen Ort vor Jahren nur durch Zufall gefunden und sind darüber sehr froh!

Diesmal haben wir uns im Big Blue Appartements/Studio/Rooms einquartiert.

Big Blue Appartements

Big Blue Appartements

Auf unserer Fahrt nach Mirtos haben wir einen kurzen Fotostopp eingelegt. Dieser führte uns an den Strand oberhalb – wenn man auf der Karte schaut – von Kalamaki – Afratis Beach. Diesen Strand trennen die Pahia Ammons Sand Hills von Kalamaki. Ein unscheinbarer Weg der nur durch ein kleines Schild gekennzeichnet ist führt zum Strand. Keine Leute, wunderschöner Strand, herrlich, glasklares Wasser. Fährt man am Strand weiter entlang auf der Sandpiste kommt man zum Kalamaki Beach. An diesen schießt der Komos Beach an. FKK Strand mit sehr wenig Leuten. Seit Jahren kann man dort auch Kuchen und Kaffee von Kuchen Uwe kaufen, ein Deutscher der dort wohnen dürfte. Leider konnten wir ihn für ein Foto nicht finden.

Afrati Beach

Afrati Beach

Afratias Beach

Afratias Beach

Komos Beach

Komos Beach

Komos Beach

Komos Beach

Komos Beach

Ein kurzer Abstecher nach Matala. Ein überfülltes Dorf, sehr teuer. Parken kostet EUR 2,–. Hat man Matala nicht gesehen, hat man auch nichts versäumt haben.

Weiter geht nun die Fahrt über Mires nach – nicht Heraklion! Ich habe falsch angesagt. So sind wir 12 km in die falsche Richtung gefahren – wieder 12 km retour. Vorbei an Pirgos, Ano Viannos die letzten Kilometer noch, dann sind wir endlich da.

Wir beziehen unser Studio in der Big Blue Appartement Anlage, im letzten Stock. Es gibt dort zwei Parkplätze. Einen ganz unten bei der Rezeption und einen oben am Berg. Man kann im dritten Stock das Gebäude betreten. Nein, ich muss meine schwere Tasche in der vierten Stock tragen anstatt nur ein Stockwerk… Danke mein Schatz „Nein wir bleiben gleich am unteren Parkplatz stehen, wird eh nicht so weit sein“  ich kann mich noch ganz genau an den Satz erinnern…

Taschen abstellen, Kühltasche ausräumen und alles im Kühlschrank verstauen und ab zu Lambros – Essen! Gegrillte Sardinen und Kalamari frittiert (ja, wieder einmal – aber so gut gibt es sie nicht zu Hause) dazu einen Griechischen Salat, Brot, Wasser und Hauswein. 🙂

Lambros

Lambros

Lambros

Lambros

Der Abend klingt mit einem guten Fläschchen Rotwein am Balkon mit Meerblick aus. Was gibt es schöneres.

Wine

Wine

Klicke hier, um Ihren eigenen Text einzufügen

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.